Zum Inhalt springen

Nachbarschaftsfest feiern

Ideen und Anregungen zum Organisieren und Ausrichten von Strassenfesten mit den Nachbarn




Ein Fest für und mit den Nachbarn wenn man neu in der Strasse ist, einen Neubau verwirklicht hat und das Richtfest gefeiert hat oder einfach mal mit der Nachbarschaft auf das schöne Zusammenleben anstossen möchte – Eine Nachbarschaftsparty kann eine gute Idee sein um neue Bekanntschaften zu schließen, sich noch mehr heimisch zu fühlen und alle Nachbarn besser kennenzulernen.

Egal, ob in größeren Städten oder auf dem Land: Nachbarschaftsfeste stellen immer wieder eine willkommene Abwechslung zum „ganz normalen Alltag“ dar. Was bei aller Begeisterung rund um Snackbuden, interessante Gespräche und Lose oft vergessen wird, ist die Tatsache, dass jedes Straßenfest geplant werden muss – manchmal mit etwas mehr Vorlaufzeit.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Gestaltung eines Festes dieser Art oft leichter ist als gedacht. Dies gilt vor allem dann, wenn sich mehrere Menschen an der Planung beteiligen und jeder genau weiß, welche Aufgaben er zu erledigen hat. Die folgenden Abschnitte zeigen auf, auf welche Details Verantwortliche achten sollten und wie es möglich ist, mit ein wenig Vorausschau die Basis für tolle und abwechslungsreiche Stunden in der Nachbarschaft zu kreieren.

Tipps zur Organisation und Planung von Nachbarschaftsfesten

Mit den folgenden Partyratgeber Tipps, könnt ihr eine perfekte Nachbarschaftsparty organisieren und auf die Beine stellen.

Als Erstes solltet Ihr euch Gedanken machen, wo die Feier mit den Nachbarn stattfinden kann und soll. Hierfür haben sich in der Praxis folgende Locations als sinnvoll erwiesen:

  • Einfahrt
  • Garage
  • Partykeller
  • Garten

Je nachdem welcher Nachbar oder Familie die Feier ausrichtet oder startet, hat die eine oder andere Möglichkeit zur Verfügung. So gibt es immer auch mal sehr viel Abwechslung auf Nachbarfeten. Einmal ist der Partykeller dran, das andere mal im Sommer wird eine Gartenfete gemacht.

Gut zu wissen: Eine Nachbarschaftsfest wird gerne mal als Strassenfest ausgerichtet. Ein Strassenfest grenzt sich aber vor allem rechtlich ab, denn hierfür ist eine Genehmigung bei der Stadt erforderlich, da man öffentliche Strassen benutzt und diese ggf. abgesperrt werden müssen.

Es ist leider nicht möglich, ein Straßenfest einfach so zu feiern wie eine Nachbarschaftsfete. Immerhin braucht es mehr Platz und vielleicht auch das ein oder andere Halteverbot, vielleicht sogar eine Straßensperrung, um alles organisieren zu können. Gleichzeitig gilt es, herauszufinden, für welche Aktionen es gegebenenfalls eine gesonderte Genehmigung braucht.

Nur so können die Verantwortlichen sicherstellen, dass sie nicht mit den Behörden, zum Beispiel mit dem Ordnungsamt, in Konflikt geraten. Und natürlich ist es auch dann, wenn die entsprechenden Genehmigungen ausgesprochen wurden, wichtig, sich an die jeweiligen Auflagen und Vorgaben zu halten.

Wenn ihr aber im privaten Rahmen und auf einem privaten Grundstück eines Nachbarn eine Party veranstaltet, ist dies natürlich nicht erforderlich. Mit Nachbarn zusammen feiern ist möglich wie jede andere Party. Hier noch ein paar Kernpunkte und Anregungen zur Planung einer solchen Feier:

Aufgaben frühzeitig verteilen

Damit eine Nachbarschaftsfeierlichkeit zum vollen Erfolg wird und jeder Bereich genau die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient, ist es wichtig, dass die Aufgaben frühzeitig und fair verteilt werden. Oft helfen gemeinsame Brainstormings unter den Verantwortlichen dabei, eventuelle Planungslücken zu schließen. Und selbstverständlich sollte jeder mit der Aufgabe oder den Aufgaben, die ihm zugewiesen wird/werden, einverstanden sein. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass sich schnell Frust breit macht. Hierbei kann es definitiv auch sinnvoll sein, einen Blick über den Tellerrand zu wagen. Wer immer nur nach dem Motto „Aber letztes Jahr hast du dich auch um den Bereich XY gekümmert!“ vorgeht, läuft Gefahr, diejenigen, die sich einbringen möchten, zu vergraulen.

Den größeren Umkreis einladen

Hier kommt es ein wenig auf die Intention der Feier an, ob man den Personenkreis erweitert oder nicht. Möchte man einfach nur mit den engsten Nachbarn feiern und möchte die Feier nutzen um noch unbekannte Nachbarn besser kennenzulernen, sollte man den Personenkeis nicht erweitern. Ansonsten kann nach Rücksprache mit anderen Teilnehmern auch im Nachbarsdorf eingeladen werden.

Selbstverständlich sind auch Gäste willkommen, die nicht in der direkten Umgebung wohnen. Auf diese Weise ist es häufig möglich, bis dato fremde Personen kennenzulernen, den eigenen Horizont zu erweitern und gegebenenfalls Inspirationen für kommende Veranstaltungen zu sammeln. Diejenigen, die bei der Organisation eines Straßenfestes einen Blick über den Tellerrand wagen, können oft ganz nebenbei dafür sorgen, dass aus einem Straßenfest ein Stadtteilfest wird, das spätestens beim nächsten Mal sicherlich noch mehr Menschen anzieht.

Regionale Anbieter einbinden

Auch viele regionale Geschäfte, wie zum Beispiel Bäcker oder Metzger, aber auch Geschenkläden können von größeren Nachbarschaftsfesten profitieren. Hier haben sie die Möglichkeit, ihre Produkte noch ein wenig bekannter zu machen. Vor allem bei gut besuchten Festen dürfte es nicht an Laufkundschaft mangeln. Sind zudem das Wetter und die Stimmung gut, dürfte bei einigen auch die Lust am Shoppen steigen. Parallel dazu kann es sich jedoch auch lohnen, zusätzlich auf Essens- und Lebensmittelspenden zu setzen, die dann (oft zum besonders günstigen Preis) gern auch in Los-Aktionen eingebunden werden können.

Ein typisches Beispiel: Wer ein Gericht kauft, erhält gleichzeitig ein Los, mit dem er an der Tombola teilnehmen kann. Die entsprechenden Einnahmen dienen dann vielleicht einem guten Zweck. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Motto für die Nachbarn

Partys, die unter einem bestimmten Motto stehen, erfreuen sich oft einer besonderen Beliebtheit, da die Besucher hier wissen, dass sie nicht nur „einfach so“ feiern, sondern das Ganze ein bestimmtes Thema behandelt. Egal, ob Weihnachten, Halloween, der Sommer oder ein Jubiläum: Oft macht es im Rahmen der Nachbarschaftsfest-Planung, ebenso wie bei einer klassischen Motto-Party, noch ein wenig mehr Spaß, alles in eine bestimmte Richtung auszuloten.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Wintermarkt? Oder mit einem Fest, das den Sommer mit all seinen Facetten und mit jeder Menge Blumen feiert? Die Möglichkeiten sind vielseitig und manchmal braucht es nur ein wenig Fantasie, um neue Akzente zu setzen.

Spiele und Unterhaltung auf Nachbarschaftsfesten

Selbstverständlich sollte sich niemand auf einem Nachbarschaftsfete langweilen. Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang viele Verantwortliche stellen, ist: „Wie sieht eigentlich das perfekte Entertainment aus?“. Oft lohnt es sich – sofern es die finanziellen Mittel erlauben – auf einen „Mix aus allem“ zu setzen. Wir haben euch hier ein paar Ideen zusammengestellt, wie ihr eure Party mit den Nachbarn zu einem Highlight in eurem Viertel macht.

Tipp 1: Entertainer

Wie wäre es zum Beispiel mit einem oder mehreren Auftritten von Bands oder Alleinunterhaltern? Viele Künstler wissen es zu schätzen, wenn sie auf diese Weise die Möglichkeit erhalten, ihre Reichweite zu steigern und treten für vergleichsweise kleines Geld auf.

Tipp 2: Eventmodule

Ein Nachbarschaftsfest findet so gut wie immer nicht nur unter Erwachsenen statt sondern es kommen ganze Familien mit Kindern. Eventmodule & Hüpfburgen können dafür sorgen, dass es Kindern auf keinen Fall langweilig wird. Dabei ist es gar nicht nötig die entsprechenden Vorrichtungen zu kaufen. Die Module lassen sich einfach mieten. Zum jeweiligen Wunschtag werden die verschiedenen Elemente dann angeliefert und müssen nur noch aufgeblasen werden. Die meisten Anbieter aus diesem Bereich sorgen natürlich dafür, dass alles, was es hierzu braucht, im Lieferumfang enthalten ist.

Zusatztipp: Wer in der Vergangenheit noch keine Hüpfburg oder ähnliches aufgebaut hat, sollte gegebenenfalls mit ein wenig Zeitpuffer rechnen, um beim Aufbau und bei der Suche nach dem idealen Standort nicht unter Zeitdruck zu geraten.

Tipp 3: Wahl zum Mr. Nachbarn

Ein lustiges Spiel und Unterhaltungsprogramm kann eine kleine Misterwahl unter den männlichen Nachbarn durchgeführt werden. Je nachdem wie spät diese stattfindet und mit welchem Alkoholpegel angetreten wird, kommen sehr unterschiedliche und erinnerungswürdige Ergebnisse raus.

Tipp 4: Nachbarschaftstombola

Eine Tombola kommt gerade unter Nachbarn in einer Strasse gut an und kann als Teil des Unterhaltungsprogramm mit eingebaut und organisiert werden. Eventuell finden sich ein paar großzügige Spender in der Nachbarschaft um ein paar tolle Geschenke zu verlosen oder man macht eine Umlage unter allen Gästen um die Aktion zu finanzieren.

Tipp 5: Konzert in der Einfahrt

Mit Sicherheit gibt es in der Strasse ein paar musikalische Menschen, die Instrumente beherrschen. Wie wäre es mit einem Hof- oder Einfahrtkonzert und selbst gespielte Musik? Eventuelle kann auch eine Privatband aus der Umgebung eingeladen werden.

Tipp 6: Getränkewagen

Für größere Nachbarschaftspartys eigent sich die Anmietung eines Getränkewagens samt Zapfhähnen, Bierfässern und Kühlschrank. 1-2 nachbarschaftliche Helfer übernehmen den Ausschank an diesem Tag und versorgen die Gäste mit Getränken nach Wahl.

Tipp 7: Nachbarschaftsumfrage

Umfragen zu nachbarschaftlich relevanten Themen starten Der oft hektische Alltag sorgt häufig dafür, dass ein Austausch unter Nachbarn auf der Strecke bleibt. Wie praktisch, dass sich Straßenfeste hervorragend dazu eignen, an dieser Stelle anzusetzen. Hier treffen Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen, Wünschen und Vorstellungen von der perfekten Wohngegend aufeinander. Wie wäre es, in diesem Zusammenhang eine Umfrage zu starten, die sich mit Überlegungen rund um die Gestaltung der Straße, weitere Events und ähnlichen Themen auseinandersetzt? Egal, ob besagte Umfrage manuell oder digital durchgeführt wird: Die entsprechenden Ergebnisse lassen sich wunderbar dazu nutzen, um im Idealfall den Wohnkomfort und das Gemeinschaftsgefühl zu steigern. Damit genau das möglich ist, ist es natürlich unerlässlich, die Antworten (am besten direkt nach dem Event) auszuwerten.

Nachbarschaftsfest Rede – Den richtigen Ton finden

Eine Rede zur Eröffnung der Feier und eine kleine Ansprache an die nette Nachbarschaft ist auf einer solchen Veranstaltung immer gern gesehen. Wir haben euch hier ein paar Beispiele zusammengestellt, wie eine solche Rede gestaltet sein kann.

Begrüßungsrede

„Liebe Nachbarn und Freunde, herzlich willkommen zu unserer Nachbarschaftsfeier! Es ist wunderbar, euch alle hier zu sehen, um gemeinsam Freundschaften zu pflegen und die Gemeinschaft zu stärken. Diese Feier ist eine Gelegenheit, unsere Bande zu vertiefen und neue Bekanntschaften zu schließen. Vielen Dank, dass ihr heute hier seid, und lasst uns einen unvergesslichen Abend genießen.“

Rückblick und Ausblick:

„Seit unserer letzten Nachbarschaftsfeier ist viel passiert, und es ist faszinierend, zu sehen, wie unsere Gemeinschaft gewachsen ist. Lassen Sie uns einen Moment innehalten, um all die großartigen Dinge zu feiern, die wir gemeinsam erreicht haben, und voller Vorfreude auf die Zukunft sein. Lasst uns weiterhin zusammenarbeiten und die Nachbarschaft zu einem noch besseren Ort machen.“

Anerkennung und Dank an freiwillige Helfer:

„Ich möchte heute unsere wunderbaren Nachbarn ehren, die sich als freiwillige Helfer in unserer Gemeinschaft besonders engagiert haben. Euer selbstloser Einsatz hat unsere Nachbarschaft bereichert und gestärkt. Ohne euch wären viele der großartigen Dinge, die wir erreicht haben, nicht möglich gewesen. Vielen Dank für eure Hingabe.“

Nachbarschaftstraditionen und Vielfalt:

„Unsere Nachbarschaft ist ein Schmelztiegel von Kulturen, Traditionen und Geschichten. Diese Vielfalt ist eine unserer größten Stärken. Lassen Sie uns heute die Gelegenheit nutzen, unsere unterschiedlichen Hintergründe und Erfahrungen zu feiern und zu erkunden. Lasst uns Brücken bauen und voneinander lernen, um unsere Gemeinschaft noch reicher zu gestalten.“

Zukunftsvision und Zusammenarbeit:

„Die Zukunft unserer Nachbarschaft liegt in unseren Händen. Lasst uns unsere Kräfte bündeln und gemeinsam daran arbeiten, diesen Ort noch lebenswerter zu machen. Möge unsere Nachbarschaft weiterhin ein Ort der Unterstützung, der Freundschaft und der Harmonie sein. Gemeinsam können wir Großes erreichen.“

Diese Reden können je nach den spezifischen Zielen und der Atmosphäre Ihrer Nachbarschaftsfeier angepasst werden. Es ist auch möglich persönliche Anekdoten oder Geschichten über die Nachbarschaft einfließen lassen, um die Rede noch persönlicher zu gestalten.

Nachbarschaftsfeiern – Was kann man mitbringen?

Wenn man zu einer Nachbarschaftsfeier eingeladen sind, ist es eine gute Idee, etwas mitzubringen, um Ihre Wertschätzung für die Nachbarschaft und auch die Gastgeber zu zeigen. Hier sind einige Vorschläge, was zu einer Nachbarschaftsfeier mitgebracht werden kann:

  1. Speisen und Getränke:

    • Fingerfood und Snacks: Kleine Häppchen wie Mini-Sandwiches, Gemüsesticks mit Dip, Mini-Quiches oder Fleischbällchen sind immer beliebt und einfach zu handhaben.
    • Desserts: Kuchen, Kekse, Muffins oder Obstsalate sind eine süße Ergänzung zu jeder Party.
    • Getränke: Wein, Bier, Limonade oder eine selbstgemachte Limonade oder Eistee sind gute Wahlmöglichkeiten.
  2. Blumen oder Pflanzen:

    • Ein frischer Blumenstrauß oder eine Topfpflanze sind klassische Geschenke und sorgen für eine schöne Dekoration.
  3. Geschenkgutscheine oder Praktisches:

    • Wenn Sie die Vorlieben der Gastgeber kennen, könnten Geschenkgutscheine für lokale Restaurants oder Geschäfte eine tolle Idee sein.
    • Praktische Geschenke wie Küchenutensilien, Servietten, oder dekorative Artikel für das Zuhause sind ebenfalls willkommen.
  4. Handgemachte Geschenke:

    • Selbstgemachte Marmelade, Kekse oder andere Köstlichkeiten zeigen Ihre persönliche Note und Mühe.
  5. Spiel- oder Unterhaltungsmaterial:

    • Gesellschaftsspiele, Kartenspiele oder Musik-Playlists können dazu beitragen, die Stimmung auf der Feier zu heben.
  6. Bücher oder Zeitschriften:

    • Wenn Sie wissen, dass die Gastgeber Leseratten sind, könnten Sie ein interessantes Buch oder Magazin verschenken.
  7. Kunst und Handwerk:

    • Ein handgemachtes Kunstwerk, wie eine Zeichnung, ein Bild oder handgefertigte Kerzen, könnte eine persönliche Note zur Feier beisteuern.
  8. Blätterkatalog und Allergien beachten:

    • Achten Sie auf mögliche Allergien oder Diätbeschränkungen der Gastgeber und der Gäste. Bringen Sie in solchen Fällen etwas mit, das für jeden geeignet ist.
  9. Geschenkverpackung:

    • Denken Sie daran, Ihr Geschenk ansprechend zu verpacken. Eine schöne Geschenkverpackung kann Ihr Präsent noch besonderer machen.
  10. Dankeskarte:

    • Eine handgeschriebene Dankeskarte ist immer eine nette Geste und zeigt Ihre Wertschätzung.

Es ist wichtig, im Vorfeld Rücksprache mit den Gastgebern zu halten, um sicherzustellen, dass Sie etwas mitbringen, das zu ihren Vorlieben und Bedürfnissen passt. Letztendlich geht es bei Nachbarschaftsfeiern darum, gemeinsam Zeit zu verbringen, Beziehungen zu pflegen und die Gemeinschaft zu stärken, und ein kleines Geschenk kann dazu beitragen, eine warme und einladende Atmosphäre zu schaffen.

Das kann dich auch interessieren: