Polterabend feiern



Der große Tag naht, doch bevor es zum Ja-Wort geht, wollt Ihr es noch einmal richtig krachen lassen? Junggesellenabschiede sind in aller Munde, doch noch ein weiterer Brauch steht vor der Hochzeit an: der allseits beliebte Polterabend. Das Brautpaar muss sich klar für Ja oder Nein zum Polterabend aussprechen denn für Viele ist er einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir finden aber, dass eine Frage der Interpretation ist und durchaus althergebrachte Bräuche sehr modern, lustig und einfallsreich gestaltet und zelebriert werden können.

Außerdem gibt er auf der anderen Seite vor allem bei kleineren Hochzeiten auf einer kostengünstigeren Basis die Möglichkeit in einem größeren Rahmen eine separate Feier zu veranstalten.

Historie/Gut zu wissen: Dabei handelt es sich um einen Hochzeitsbrauch, dessen Ursprünge in Deutschland bereits im 16. Jahrhundert bezeugt sind. Durch Zerschlagen von Steingut und Porzellan wird symbolisch das Alte zurückgelassen, böse Geister vertreiben und der neue Lebensabschnitt begrüßt. „Scherben bringen Glück“ – wer kennt es schließlich nicht, das alte Sprichwort. Vermutlich geht dieser Aberglaube auf die Tradition des Polterabends zurück. Auch die Gebrüder Grimm haben den Begriff „Polterabend“ im 19. Jahrhundert in ihr Wörterbuch aufgenommen. Es sei dies der „durch Schmaus, Tanz und allerlei Scherz gefeierte Vorabend einer Hochzeit“ steht dort zu lesen.

Ein perfekter Anlass also, gemeinsam – nicht wie beim Junggesellenabschied getrennt nach Geschlechtern – so richtig abzufeiern.

Ein passendes Motto für den Polterabend finden


Damit der Abend auch wirklich zum unvergesslichen Erlebnis wird, kann sich eine Mottoparty geradezu anbieten. Das Motto gibt den Rahmen vor, aus dem sich die Gestaltung der Party-Location, die Kostümierung der Gäste und die Auswahl der Spiele ergibt. Idealerweise sollte alles aus einem Guss sein. So folgt aus dem Motto „Halloween“ fast automatisch eine Dekoration aus Kürbissen, mit Spinnenweben und Totenköpfen. Die 70er-Jahre-Party schreit förmlich nach Flowerpower. Und „In der Karibik“ werden selbstverständlich exotische Cocktails ausgeschenkt.

Wir haben euch hier ein paar Mottoideen für Polterabende zusammengestellt:

ABC-Methode: Ihr kennt den Begriff aus der Wirtschaft? Doch diese Party hat damit nicht das Geringste zu tun. ABC steht für „Anything but clothes“ – übersetzt: „Alles außer Kleidung“. Erlaubt ist nämlich kein einziges Kleidungsstück, dafür jeder andere Stoff, der das Nötigste verdeckt.

Bad Taste:
Jeder ziehe an, was er mag, Hauptsache es passt nicht zueinander. Je kreischender sich Farben und Muster beißen, desto besser.

Todsünden:
Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit gelten als die schlimmsten Laster. Jeder Partygast symbolisiert an diesem Abend jenen sündigen Part in sich, dem er am ehesten entspricht.

Fußball:
In diesem Jahr auf jeder Fanmeile, in den Zeiten zwischen Europa- und Weltmeisterschaft kann auf diese Weise das Meisterschaftsfeeling hochgehalten werden. Außerdem gibt es garantiert in Ihrem Freundeskreis Fans verschiedener Lager.

Ganz in Weiß:
Was am Tag der Hochzeit der Braut vorbehalten ist, dürfen heute alle, nämlich ganz in Weiß erscheinen. Dies gilt allerdings nicht nur für die Gäste, sondern auch für die gesamte Deko.

Komm wie du bist:
Eine einfache Regel, die aber durchaus für Erheiterung sorgen kann, denn jeder Gast erscheint genau in dem Outfit, das er anhatte, als er die Einladung gelesen hat.

Ampelparty:
Was dem Facebook-Nutzer sein Beziehungsstatus, wird dem Partytiger zum Verhängnis, denn jetzt heißt es Farbe bekennen. Alle Singles tragen rot, die mit festen Partnern grün und alle anderen gelb, was nichts anderes heißt als: „Es ist kompliziert.“

Fear and Loathing:
Sie kennen den Kultfilm „Fear and Loathing in Las Vegas“? Sehr gut, denn auf dieser Party dürfen Sie endlich alles ausprobieren, was Johnny Depp im Film durchlebt. Halten Sie vorsichtshalber nur Radios von Badewannen fern.

Weitere Ideen für lustige Mottos findet ihr hier:
www.party-ratgeber.com/partymottos/
www.meine-kartenmanufaktur.de/magazin/mottoparty/

Ganz gleich, für welches Motto Sie sich am Ende entscheiden, der Polterabend wird auf diese Weise sicher zu einem unvergesslichen Abend für das Brautpaar und die Gäste.

Planung, Vorbereitung und Organisation – Ideen für eine gelungene Polterfeier

Wer sich für ein passendes Motto entschieden hat und damit anfängt, sich um die Gestaltung und eigentliche Planung des Polterabends Gedanken zu machen, wird schnell feststellen, wie die Ideen Früchte tragen. Die Planung eines Polterabends macht großen Spaß. Doch sollten Sie den Aufwand nicht unterschätzen und rechtzeitig mit der Planung beginnen. Auch wenn der Aufwand weitaus geringer einzuschätzen ist als für die eigentliche Hochzeit, so gibt es doch Einiges zu beachten.

Folgende Elemente sind bei eurer Organisation in Betracht zu ziehen:

1. Einladung

Stimmt eure Gäste bereits mit der Einladung auf das Motto ein, indem Ihr diese mit einem Motto-Motiv und den passenden Farben gestalten. Auch im Text solltet Ihr auf das Motto eingehen. Schreibt klare Spielregeln auf, gebt ein oder zwei Kostümvorschläge, um die Fantasie eurer Gäste zu beflügeln. Und eine thematische Grußformel nicht vergessen. Wie wäre es zum Beispiel mit „Zauberhafte Grüße aus dem Märchenland“?

Die Einladungen können in Form einer Einladungskarte oder auch mit Hilfe eines schicken Flyers erfolgen.

2. Empfang

Mit der Begrüßung an der Party-Location fängt die Inszenierung des Abends an. Empfangt eure Gäste also entsprechend in Kostüm und mit den passenden Worten. Bei der Dekoration des Partyraums solltet Ihr den Flur nicht vergessen. Ein Tablett mit Fingerfood und ein Apéritif, natürlich in den Motto-Farben, kann hier gereicht werden. Ihr habt euch für das Motto „Hawaii“ entschieden? Prima, dann hängt allen Gästen zur Begrüßung doch eine schöne Blumenkette um.

3. Dekoration

Die Dekoration ist das Herzstück einer jeden Mottoparty. Im Detail unterscheiden sich die Möchtegerns von den Party-Profis. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Einfache Luftschlange und Luftballons haben ausgedient. Für die „Hollywood“-Party darf es schon ein wenig glamouröser sein. Ein roter Teppich gehört da beispielsweise dazu. Für den „Weltraum“-Look finden sich zahlreiche Bastelanleitungen aus Alltagsmaterialien im Internet. Mit ein wenig Alufolie wird aus Omas alter Werkbank schnell eine stylische Steuerungskonsole.

4. Kleidung

Ihr werdet euch wundern, auf welche Kostüm-Ideen die Gäste kommen werden, wenn Ihr Ihnen ein einfallsreiches Motto nur richtig schmackhaft macht.

Eine „Weihnachtsfeier“ im Hochsommer? Warum nicht mitten im August als Weihnachtsbaum die Party unsicher machen? Ein grüner Gehrock, ein paar angenähte Schmuckanhänger und der Clou: die Lichterkette, die Sie, jedes Mal, wenn Sie in der Nähe einer Steckdose stehen, zum Erstrahlen bringen können.

Wer auf der Märchenparty die Lacher auf seiner Seite haben möchte, opfert ein altes Paar Schuhe, schneidet es auf und bindet sich die Treter ans Bein. Wenn Sie sich hinknien, geben Sie sofort den perfekten Zwerg ab. Nicht alles, was Wirkung zeigt, muss also teuer sein. Am schönsten sind doch stets die kreativen Ideen aus eigener Herstellung.

5. Musik

Nicht in jedem Fall muss die Musik zwangsläufig komplett auf das Motto ausgerichtet sein. Bei 70er-, 80er- oder 90ger-Partys ist sie allerdings essenzieller Bestandteil des Abends. Doch selbst wenn keine Epoche das musikalische Rahmenprogramm vorgibt, sorgt das ein oder andere Schmankerl, das zum Motto passt, für gute Laune. Bekannte Disney-Songs zum Märchenthema, Michael Jacksons „Thriller“ um Mitternacht an Halloween, das sind nur einige Ideen, die Ihr für euch adaptieren könnt.

6. Büfett

An einem Mottoabend gehört das Büfett im Grunde genommen zur Dekoration. Da der Verköstigung auf jeder Party eine besondere Bedeutung zukommt, haben wir sie an dieser Stelle dennoch als einen Extra-Punkt aufgeführt. Ähnlich wie in Bezug auf die Musik gilt: Erlaubt ist, was gefällt, aber kreative Schmankerl sind das Tüpfelchen auf dem i. So könnt Ihr zum Beispiel auf einem Burgen-und-Ritter-Feier Essen auf rustikalen Holzbrettern servieren. Die ganz hart Gesottenen verzichten dabei sogar auf Besteck.

7. Kosten

Oft wird gefragt, wieviel eigentlich ein Polterabend kostet bzw. kosten darf. Wie bei so vielen Feiern gibt es hierfür leider keine pauschale Antwort, denn je nachdem was und wie Ihr es organisiert kann nach oben hin kaum eine Grenze sein.

Wer viele Helfer hat, es im Kleinen mag und beispielsweise im eigenen Garten feiert, der kann mit 20 Euro pro Person locker hinkommen. Wer richtig auftischen will, teuer mietet und Catering, Barkeeper und co. Mit einspannt, kann je nach Anzahl der Personen schon gut und gerne mal weit in die mittlere Tausendergrenze kommen.

Polterabend ohne Poltern – geht das?

Oftmals werden Traditionen und Rituale nicht so eng genommen oder so interpretiert wie das Brautpaar es sich wünscht. So kann auch der Polterabend ohne Poltern im engeren Sinne auskommen, wenn man das eben nicht möchte oder einfach keine räumlichen Möglichkeiten dafür hat um Radau zu machen. Es nimmt einem auch keiner Krumm wenn man sich für eine solche Variante entscheidet, Ihr solltet in diesem Fall allerdings auf euren Einladungen früh kommunizieren, dass ein „Poltern“ also das Zerschlagen von Porzellan nicht erwünscht ist.

Am besten macht Ihr dies, indem Ihr die ganze Feierlichkeit einfach umtauft wie zum Beispiel in:

  • Pre Wedding Party
  • Umtrunk
  • Bierabend
  • Sektumtrunk

Die besten Polterabend Deko Ideen

Tischdeko-polternEinen Polterabend zu dekorieren kann relativ simpel aber auch recht schwer sein, da es sehr auf die jeweilige Location und ggf. ein ausgewähltes Motto ankommt. Haltet Ihr es klassisch, macht die Deko keine allzu großen Probleme und kann mit ein paar wenigen Kniffen bereits gut gelingen.

Wir haben euch hier ein paar Ideen zusammengestellt, mit denen Ihr eure eigene Feier aufpeppen könnt und mit euren eigenen Einfällen kombinieren könnt.

Idee 1: Stehtische
Der absolute Klassiker bei einer solchen Feierlichkeit sind Stehtische mit schicken Tischdecken an denen Fingerfood, Snacks und Getränke gereicht werden. Kleine Grüppchen von Gästen werden sich hier anfinden und anregende Gespräche führen. Die Tische können im eigenen Garten, in einer angemieteten Location oder auch an einem öffentlichen Platz aufgebaut werden.

Idee 2: Weiße Lampions
Lampions in den Farben eures Mottos (klassisch weiß) sind immer sehr schick anzusehen und machen eine Location im Handumdrehen zu einer klitzekleinen Hochzeit.

Idee 3: Luftschlangen
Je nach dem ob es förmlich oder eher locker sein soll kann man auf Luftschlangen verzichten oder sie eben wie gewohnt einsetzen.

Idee 4: Kleine Pavillons
Wer Draußen und / oder im Sommer feiert, sollte über kleine Gartenpavillons nachdenken. Diese sehen nicht nur sehr schick aus, sondern schützen auch vor Sonne und einem kleinen Sommerschauer.

Idee 5: Tonscherben
Als symbolischen und dekorativen Charakter könnt ihr Tontöpfe nehmen und diese ein wenig zerstören. Die übergebliebenen Teile verwendet Ihr als Dekorationselemente auf Tischen.

Idee 6: Windlichter
Obwohl Fackeln nicht auf jedem Polterabend passend sind weil es einfach zu pompös daherkommen kann, so sind kleine und dezente Windlichter eine gute Wahl für Tische aller Art. Gerade mit Beginn der der Dämmerung ein stilvolles Mittel für ein angenehmes Ambiente.

Lustige Streiche zum Polterabend


Viele Organisatoren von Polterabenden lassen sich auch etwas Besonderes einfallen um die Gäste zu belustigen, das Brautpaar durch den Kaffee zu ziehen und dafür zu sorgen, dass etwaige Fotos auch noch Jahre später ein echter Lacher sein werden. Die sogenannten Polterabend Streiche, Aufgaben und Spielchen können witzige Aufheiterer sein und überraschen das brautpaar meist völlig unangemeldet.

Wir haben euch hier folgende Ideen für lustige Streiche zusammengestellt, die nach belieben abgewandelt werden können.

Streich 1:
Besorgt eine Toillettenschüssel, die allerdings nicht zum zerdeppern da ist, sondern bis oben hin mit Schokoladenpudding oder alternativ auch Schlamm gefüllt wird. Das Brautpaar bekommt nun eine Taucherbrille auf und darf in der Schüssel nach versteckten Geldgeschenken tauchen / suchen.

Streich 2:
Mischt Beton an und versteckt dortdrin kleinere Geldgeschenke in Form von Münzen. Mit Hammer und Meißel bewaffnet muss das Paar sich nun durch den Beton graben.

Streich 3:
Entwendet dem Paar den Wohnungsschlüssel und friert diesen in einem Eisklotz ein. Dieser muss vom Paar ohne dass er auf den Boden fallen darf geschmolzen werden um wieder an den Schlüssel zu gelangen.

Streich 4:
Positioniert Klarsichtfolie unter der Klobrille des Paares, wenn diese gerade abwesend sind.

Hier noch ein sehr witziger Streich als Video:



Das kann dich auch interessieren: