Party Organisieren



Gute Freunde bei der Party Planung Wer sich vorgenommen hat eine eigene Party zu schmeißen, für einen guten Freund eine Feier zu organisieren oder eine Familienfeier auf die Beine zu stellen, der gibt sich normalerweise nicht mit „Standard“ zufrieden. Es muss etwas Besonderes her und soll keine Feier sein, die langweilig oder gewöhnlich ist.

Um so etwas auf die Beine zu stellen, sind nicht nur gute Tipps wichtig, sondern auch eigene Kreativität und eine gute Portion Planungs- und Organisationsgeschick. Wer sich das nicht zutraut, kann die Party natürlich auch organisieren lassen. Wir haben nun also 2 Möglichkeiten eine Fete zu organisieren:

  1. Party selber organisieren
  2. Party von einem Dienstleister organisieren lassen

Selber organisieren – So klappt jede Party – Die ersten Tipps


Der erste Schritt bevor irgendetwas besorgt wird, ist eine „To-Do“ Liste zu erstellen, die alle wichtigen Arbeitsschritte auflistet. Ein vorheriges Brainstorming kann hilfreich sein, damit man Ideen von vielen Seiten beleuchtet und ggf. auch neue Ideen bekommt. Auch wenn diese Liste zunächst umständlich und nervig klingt, so kann nicht oft genug wiederholt werden, wie wichtig diese Liste ist. Investiert Zeit in diese Liste und arbeitet sie Schritt für Schritt ab.

Merke: Die „To-Do Liste“ ist der wichtigste Verbündete wenn es darum geht eine gute Party perfekt zu organisieren. Nur so wird nichts vergessen.

Folgende Eckpunkt sollten auf der Liste stehen:
  • Wann startet die Party
  • Welches Motto hat die Feier?
  • Location
  • Gästeliste
  • Essen, Trinken, Buffet
  • Musikrichtungen
  • DJ
  • Dekoelemente

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Einladungen. An diesem sehr banalen Punkt unterscheidet sich schon einmal eine schlechte von einer professionell organisierten Party. Wenn ihr es richtig machen wollt, dann macht euch im Vorfeld genauestens über die Zusammensetzung der Gästelisten Gedanken. Wer passt zusammen, welche Typen von Personen sollen eingeladen werden? Wer bringt Stimmung, wer ist eher ruhig? Gibt es Konfliktpotenzial? Hier geht es darum ein gesundes Mittelding zu finden und danach konsequent für alle Gäste die Einladungskarten rauszuschicken. Die Betonung liegt auf „Alle“. Bekommt jemand die Einladung später, ist Konflikt vorprogrammiert.

Tipp: In der Einladung sollte schon erwähnt werden, bis wann eine Zu- oder Absage erfolgen sollte. Nur so könnt ihr professionell weiter planen. Alles andere ist eine Hobbyparty.
 

Die Partylocation auswählen

Partygäste sind zufrieden und amüsieren sich

Als nächsten Punkt gilt es eine passende Location für eure Party auszuwählen. Professionelle Partyorganisatoren wissen, dass eine gute Party zum großen Teil von den geladenen Gästen und die dann entstehende Stimmung abhängt.

Der Unterschied zwischen einer guten und einer außergewöhnlichen, sensationellen und legendären Party aber ist die Auswahl einer außergewöhnlichen Location. Natürlich kann man zu Hause im Keller feiern, eine Gartenparty veranstalten, oder einen Partyraum mieten. Richtig „geile“ (entschuldigt den Ausdruck) Partys finden an richtig abgefahrenen Orten statt. Hier ein paar Beispiele um euch zu inspirieren:
  • Finca mit Pool (Poolparty)
  • Schrottplatz
  • Flugzeughangar
  • Dachterasse im 50. Stockwerk
  • Partyscheune
  • Schwimmbad

Nur mal so als Beispiel, damit ihr den Unterschied zu einer normalen Hausparty erkennt. Stellt euch vor die Party findet in einem Schwimmbad mit vielen kleineren Becken und 1-2 Rutschen statt. Alle Gäste kommen in Badeklamotten, die Bässe verteilen sich über das Wasser, der Whirlpool ist voll mit Gästen die ihre Cocktails genießen und abfeiern. Mit so einer Location kann keine Feier zu Hause mithalten.

Das Motto macht den Ton


Mit einem witzigen Partymotto könnt ihr dann noch I-Tüpfelchen setzen und die gewisse Würze verleihen. Je nachdem welchem Anlass die Party fröhnt, ist man ggf. etwas eingeschränkt und es passt nicht jedes Motto. Hier ein paar Ideen mit welchen Mottos ihr euch von einer herkömmlichen Party abheben könnt:
  • 80er Party
  • Kostümparty Filmstars, Sciense Fiction oder Mittelalter Style
  • Beach Party
  • Black & White Party
  • Moulin Rouge Motto
  • Oldies Night
  • Piratenparty
  • Römische Nacht
  • Essen und Trinken organisieren

Eine Party ohne Verköstigung ist wie ein Auto ohne Räder und geht quasi gar nicht. Organisiert ihr eine Cocktailparty, dann plant nicht nur einen Cocktail ein, sondern macht mindestens 5 und zwar auch anti-alkoholische. Zum Thema Essen&Trinken auf einer Party haben wir einen separaten Beitrag, daher werden wir nur sehr kurz darauf eingehen. Am Essen sollte nicht gespart werden, denn ein knurrender Magen feiert nicht gern. Sind die Gäste gestärkt und schmeckt der Alkohol, dann kann auch umso heftiger gefeiert werden.

Eine gute Möglichkeit bei vielen Gästen ist das klassische Buffet. Dies kann man sehr schön und hochwertig herrichten und jeder kann sich nehmen wann immer er möchte. Extra Gänge aufzutischen macht nur bei kleineren Feiern Sinn, es wird sonst einfach zu aufwendig. Eine Liste mit allen Zutaten für Salate, Brot, Dips und Snacks kommt natürlich auf die To-Do Liste.

Party von einem Dienstleister organisieren lassen

Wer die Organisation und alles was dazu gehört nicht selber stemmen möchte oder kann, der hat auch die Möglichkeit diese in professionelle Hände zu geben. Es gibt Dienstleister, die sich auf eine Ausrichtung einer Party spezialisiert haben. Wie bei vielen Dienstleistungen auf dieser Welt, ist es bei Partyorganisatoren auch nicht anderes, als dass sie sich hochgradig voneinander unterscheiden. Darum bleibt nichts anderes übrig als die Preis-/Leistung von Angeboten auf Herz und Nieren zu prüfen.

Tipp: Man erkennt einen guten Dienstleister daran, dass nichts unmöglich ist und der Kundenwunsch absolute Priorität hat.


Oft kommt es vor, dass ein Dienstleister nicht nur die Organisation übernehmen möchte, sondern im gleichen Zuge auch gleich noch das Catering, den DJ, die Location und das Servicepersonal an den Mann zu bringen. Also Vorsicht vor unnötigen Kosten (wir haben euch hier noch hilfreiche Infos zu Party Kosten zusammengestellt). Hier noch eine kleine Checkliste, wie ihr Angebote unter die Lupe nehmen könnt:
  • Gibt es Referenzkunden?
  • Waren diese zufrieden?
  • Welche Leistungen umfasst das Angebot genau
  • Qualität angebotener Speisen und Getränke

Auch wenn man viele Aufgaben an einen Partymanager übergeben kann, so sind Schnellschüsse trotzdem zu vermeiden. Eine richtig gute Party zu organisieren dauert seine Zeit, auch bei Profis.

Das kann dich auch interessieren: