Silvesterparty



Gäste stossen an auf SilvesterpartyDas Jahr neigt sich dem Ende zu und ein Neues steht fast vor der Tür. Silvester ist der Zeitpunkt schlechthin für eine Party, schließlich lässt man ein anstrengendes Jahr hinter sich und sieht einem ganz neuen entgegen. Ein guter Grund, es mit Spannung und Freude zu empfangen. Und womit begrüßt du Freunde am besten? Richtig – mit einer in allen Belangen gelungenen Silvesterparty!

Aber wie jedes Jahr stellen sich viele Menschen die Frage: „Silvester feiern, aber wo?“ Im besten Fall macht ein guter Freund vielleicht eine Silvesterfete und man kann dort anheuern oder man besucht eine Silvesterveranstaltung. Reißen alle Stricke, kann man das Heft auch selber in die Hand nehmen und kurzerhand eine Silvesterparty zu Hause gestalten.

Was auf alle Fälle dazu gehört? Freunde und / oder Familie, einige leckere Snacks, abwechslungsreiche Musik und einige pfiffige Spiele zum Überbrücken der Wartezeit.

Eine Silvester planen – Tipps zur Organisation


Ihr habt euch entschieden eure Silvesterfete selber in die Hand zu nehmen? Perfekt, deswegen seit Ihr auch bei uns. Wir helfen euch mit wertvollen und persönlichen Tipps und Tricks rund um Organisation, Planung und Ausrichtung einer gelungenen Silvestersause. Packen wir es an.

Du möchtest, dass deine Silvesterparty etwas ganz Besonderes wird und sich alle deine Gäste bei dir wohl fühlen? Dann solltest du rechtzeitig mit der Planung beginnen und dir beim Einkaufen oder Basteln der passenden Dekorationsartikel nicht zu viel Zeit lassen. Silvester steht meist schneller vor der Tür als du gucken kannst – und wenn es knapp wird, dann oft richtig.

Planungsschritt 1: Gästeliste

Macht euch im ersten Schritt darüber Gedanken, wieviele Gäste zu eurer Silvesterparty kommen werden. Dies ist gerade bei Silvesterfesten nur grob zu beziffern, da es grundsätzlich immer Nachzügler gibt, die bis auf die letzte Minute mit einer Zusage warten und dann auch noch eine Menge Kumpels mitbringen. Kurzerhand kann aus einer kleinen Feier schnell eine sehr große werden. Darum seit stets etwas großzügiger mit der Gästeplanung, denn es kann vor allem während Silvester immer zu Überraschungen kommen.

Planungsschritt 2: Location

Wenn Ihr grob abschätzen könnt wieviele Gäste zu eurer Feierlichkeit kommen werden, ist es an der Zeit nach einer passenden Location zu suchen. Für eine größere Feier eignen sich folgende Locations:

  • Partyraum
  • Clubhaus
  • Schrebergarten
  • Partykeller
  • Zu Hause wenn genug Platz
  • Ferienhaus

Feiert Ihr im kleineren Kreis, kommen auch folgende Locations in Frage:

  • Skihütte
  • Schiff
  • Sauna

Ist eure Location auserkoren, sollte diese möglichst früh reserviert/gebucht werden.

Merke: Die besten Locations sind bereits Monate vor Silvester ausgebucht. Wer hier zuerst kommt, malt zuerst. Wer spontan eine Feier auf die beine stellen will, kommt meist um eigene Räumlichkeiten nicht rum, weil schlichtweg nichts mehr anzumieten ist.


Planungsschritt 3: Speis und Trank

SektglaeserAnhand der Gästeanzahl könnt Ihr euch dann an Essen und Trinken machen und grob berechnen mit welchen Partykosten ihr zu rechnen habt. Verteilt das Besorgen und Mitbringen der alkoholischen Getränke ruhig auf die Gäste bzw. mehrere Freunde. So teilen sich auch die Kosten auf. Wir haben festgestellt, dass gerade zu Silvester sich niemand anstellt auch mal etwas mitzubringen. Bei den heutigen Preisen, die man für und auf Silvesterveranstaltungen zahlt, sind Getränkekosten für Privatfeiern vernachlässigbar.

Je nachdem wie eure Feier ablaufen soll, kann man den Fokus auf mehr Getränkeauswahl legen und auf Essen entweder ganz verzichten oder nur Fladenbrot oder Baguette servieren. Dafür hat man dann viele Cocktails, harte Sachen und ähnliches. Oder aber setzt auch auf Verköstigung und holt einen Cateringservice, stellt Kaviar, Lachs, ein Buffet oder Fondue bereit. Was nie fehlen darf ist Sekt zum Anstossen ob man ihn mag oder nicht.

Planungsschritt 4: Silvester Dekoration

Fangt an eure Location silvestertypisch zu dekorieren. Das heißt: Lametta, Luftballons, Girlanden, Luftschlangen, kleine Partyhütchen und Wunderkerzen sollten stets da sein und bereitstehen. Sofern Ihr kein spezielles Partymotto ausruft, müsst Ihr euch auch mit einer speziell ausgefallenen Partydekoration nicht beschäftigen. Die Standard-Deko tut es bei jeder Silvesterfeier. Solltest du für eine schlichte Wohnungsgestaltung sein und deinen Augenmerk eher auf ein feudales Feuerwerk legen, ist das vollkommen in Ordnung. Dort isst das Auge schließlich ebenfalls mit. Nichtsdestotrotz sind einige Luftschlangen sind in den seltensten Fällen verkehrt und gerade die Kinder freuen sich über Girlanden und Konfetti – vor allem, wenn sie beim Anbringen helfen dürfen.

Planungsschritt 5: Programm

Anders als bei anderen Themenfeiern, gibt es auf den meisten Silvesterpartys einen gewissen Plan bzw. ein gewisses Programm, der / welches zwangsläufig eingehalten werden (muss/sollte). Es ist nun einmal so, dass Punkt 0h das neue Jahr beginnt und dann angestossen wird und Böller losgelassen werden. Auch der Silvestercountdown eine Minute davor ist immer ein Highlight. Hier heißt es dann Musik leiser oder aus und frühzeitig Sektgläser verteilen.

Zum weiteren Programm kann ebenfalls gehören, dass man den Klassiker „Dinner for One“ anschaut oder auch ein paar lustige Silvesterspiele veranstaltet. Mehr dazu weiter unten.

Planungsschritt 6: Musik

Die Stimmung kann sehr stark davon abhängen wie gut die Musik auf einer Silvesterparty ist. Da hier tendenziell viel Alkohol getrunken wird, sollte für spätere Stunden immer ein guter Satz Partymusik wie Schlager, Oldies oder klassische Partyhits da sein. Eine gute Übersicht von Partymusik bekommt ihr auch bei uns.

Silvesterparty Essen und Trinken

ChampagnerNatürlich kannst du für dich, deine Familie und Freunde ein sehr aufwändiges Menü kochen. Aber in aller Regel hast du wohl zu viel mit diversen anderen Aspekten der Silvesterparty-Planung zu tun, dass 3 Stunden am Stück in der Küche wohl zu viel des Guten wären.

Das ist auch gar nicht notwendig, denn gerade im meist lockeren Rahmen einer Silvesterparty kann sich eine Salami-Häppchen-Taktik durchaus sehen lassen.

Wie wäre es beispielsweise mit verschiedenen Salaten wie Nudel-, Kartoffel- oder Reissalat? Dazu einige Tapas und Antipasti wie Bruscetta, Schinkendatteln, marinierte Oliven, Hackbällchen mit Tomatensauce, eine Käseplätte, kleine Schnitzel, Mini-Brötchen sowie eine süße Sünde wie Tiramisu zum Dessert – und der Abend dürfte problemlos gelingen.

Und auch in puncto Getränke liegst du mit einer guten Mischung richtig: Wasser, Saft und vielleicht Limonaden für die Kinder und alle Erwachsenen, die keinen Alkohol trinken möchten; einen Sekt zum Anstoßen, Bier, Wein und gegebenenfalls einen Schnaps für die, die nicht mehr unbedingt Autofahren müssen – diese Kombinationen dürften passen.

Bei der Auswahl der einzelnen Speisen und Getränke sind dir nur insofern Grenzen gesetzt als dass du berücksichtigen solltest, was deine Gäste gerne essen und auch gesundheitlich vertragen. Ansonsten hast du freie Bahn für deine kulinarische Kreativität.

Tipps für Silvesterpartys – Kreativität und Organisation sind Alles

SilvesterfeuerwerkViele Handgriffe lassen sich mit etwas mehr Vorlauf stressfreier erledigen – wobei es keinesfalls schändlich ist, wenn du einige Freunde oder Verwandte um Mithilfe bittest. Schließlich sind manche begeisterte Hobbyköche, echte Bastelgenies oder wahre Feuerwerkstechniker und stellen ihre Fähigkeiten gerne unter Beweis.

Eine frühzeitige Absprache sorgt für Klarheit und nimmt dir die eine oder andere Arbeit ab. So kannst du Silvester gleich etwas entspannter entgegen sehen.

Was die Stimmung und die Atmosphäre betrifft, hilft ebenfalls eine kleine Umfrage im Vorfeld: An was denkst du und worüber freuen sich deine Gäste?

Darf es eher das beschwingt-lockere Zusammensein ohne großen Schnickschnack sein? Habt ihr Lust auf eine wie-auch-immer-geartete, knallbunte Mottoparty mit drei Tonnen Konfetti oder ist eher die stilvolle Eleganz im kleinen Kreis mit edlen Champagner-Gläsern und tollen Kerzen gefragt? Für letzteres legen wir euch unseren Beitrag zur Glamourparty gerne ans Herz.

Davon hängt logischerweise auch deine Dekoration ab.

Wenn Ihr etwas ganz Ausgefallenes und Besonderes an Silvester machen wollt, dann haben wir folgende Tipps und Vorschläge für euch:

  1. Silvester feiern auf einer Skihütte Mit dem engen Freundeskreis mietet Ihr eine urige Skihütte in der Nähe eines Skigebietes und feiert eine zünftige Silvestersause in einer Hütte. Alternativ geht Ihr ins Tal und feiert in einem der Partyhotspots wie Ischgl, Sölden oder Sankt Anton.
  2. Silvester auf einem Partyschiff Ihr bucht entweder eine Kreuzfahrt über Silvester / Neujahr und genießt das Partyprogramm der jeweiligen Reederei oder heuert auf einem der kleineren Partyboote auf der Elbe, dem Rhein oder der Weser an und feiert auf einem Schiff bis der Arzt kommt.
  3. Silvester in der Sauna feiern Immer öfter bieten größere Thermen auch Silvesterpartys als Sauna Party an. Die Plätze sind begrenzt. Wer aber kein großes Halli-Galli möchte und neben Wellness noch ein wenig feiern will, für den könnte diese Idee etwas sein.


Silvesterparty Spiele – Das Richtige für Zocker, Glücksritter und Gaukler

Ganz typisch für eine Silvesterfete sind neben Sekt, Dinner for One, Knaller und Raketen natürlich auch lustige Silvesterspiele, die je nach Ausgestaltung passend zusammengestellt werden können. Wir haben euch hier ein paar witzige Spiele für Silvester zusammengestellt, die immer ganz gut ankamen.

Bleigießen
Ein echter Spielklassiker, der auf keinen Fall auf deiner Silvesterparty fehlen sollte, ist das Bleigießen. Dazu erwärmst du auf einem Löffel befindliches Blei mit einer Kerze und gießt die flüssige Masse in ein Gefäß mit kaltem Wasser. Je nach Form stehen eine neue Liebe (Herz), eine Hochzeit (Schuh), oder der große Lottogewinn (Schwein) vor der Tür.

Pantomime
Auch sehr gerne gespielt ist Pantomime, bei dem ein beliebiger Gast nur mit Gesten einen bestimmten Begriff zu erklären. Sehr gut um die Stimmung aufzulockern.

Prominente raten
Der Titel ist selbsterklärend. Jeder klebt seinem Gegenüber einen Zettel mit einem prominenten Namen auf den Kopf und muss mit aufeinanderfolgenden Fragen, die nur mit Ja oder Nein beantwortet werden dürfen den Namen des Prominenten erraten.

Karaoke
Auch ein paar Runden Karaoke kann sehr witzig sein, aber nur wenn Ihr auch eine der besten Karaokeanlagen habt.

Ähnlich kurzweilig sind das Schocken oder das Schrottwichteln mit skurrilen Weihnachtsgeschenken. Du musst nur aufpassen, dass ihr vor lauter Spielefieber nicht aus Versehen das neue Jahr verpasst…

Silvestertradition in anderen Ländern

Zum Abschluss wollen wir einen Blick auf die Silvestertraditionen und Silvesterbräuche in anderen Ländern werfen und erörtern, wie Silvester in verschiedenen Kulturen gefeiert wird. Vielleicht ist auch für dich die eine oder andere Inspiration dabei?

„Rot, rot, rot sind alle meine Kleider“ – das gilt zwar nicht für jedes Kleidungsstück in Italien, aber für die Unterwäsche. Die Farbe der Liebe bringt in der Neujahrsnacht genauso viel Glück wie Schweinshaxe mit Linsen den Geldangelegenheiten gut tut.

Süßer wird es mit spanischen Weintrauben – wenn du dir bei jedem mitternächtlichen Glockenschlag eine nimmst und ist. Von daher müssen es schon zwölf Trauben sein. Und nicht verzählen, sonst bleibt das Glück leider aus.

Griechenland ist an Silvester ein Paradies für alle Karten- und Würfelspieler. Zuhause oder im Kasino wird um das kleine bis große Geld gespielt. Hohe Gewinne sprechen für ganzjähriges Glück – und wer leer ausgeht, zieht möglicherweise in der Liebe das ganz große Los.

In Russland ist in der Neujahrsnacht Geschenkezeit, wenn Väterchen Frost und das Schneeflöckchen die Geschenke verteilen. Dazu gibt es Abendessen unter dem Weihnachtsbaum und sobald die Präsidentenrede im Fernsehen zuende ist, wird das nächste Jahr begrüßt. Allerdings ist alles etwas später als bei uns, was am Julianischen Kalender in Russland liegt. Die Kinder und Erwachsenen müssen also mit Weihnachten bis zum 7.1. und mit Neujahr bis zum 13.1. warten.

Auch in China verbringt man Silvester eher ruhig. Ein Abendessen mit Freunden oder der Familie, das war’s. Eine klassische Familienfeier eben. Das Feuerwerk findet nämlich erst am Chinesischen Neujahrsfest statt – und das kann sich für eine gute Woche sehen lassen.

Und hier in Deutschland? Keine Silvesterparty ohne Feuerwerk und den Trinksprüchen „Prosit Neujahr“ oder „Guten Rutsch“. Diese kommen aus dem Lateinischen beziehungsweise Jiddischen und bedeuten „Lass es gelingen“ und „guten Anfang“. Da kann doch eigentlich nicht mehr viel schief gehen.

Es sei denn, man erschrickt ausgerechnet an Silvester eine Gans, eine Ente oder ein Huhn. Verärgertes Geflügel flattert nämlich weg – und mit ihm das Glück. Da ist es doch besser, wenn dir Berliner Ballen, Krapfen oder mit Honig gesüßte Obststückchen den Eintritt ins neue Jahr versüßen…

Das kann dich auch interessieren: