image

Blinder Pharao



PharaoDas Kinderpartyspiel Blinder Pharao ist ein sehr spezielles Spiel, welches aufgrund des gruseligen Endeffektes nicht oft wiederholt werden kann, allerdings viel Freude bei Kinden bereiten kann, einfach weil es etwas Anderes ist.

Beim blinden Pharao geht es nicht darum wer am meisten schafft oder am schnelsten laufen kann, denn es handelt sich nicht um einen Wettstreit sondern eher um ein gruseliges Erlebnis mit verbundenen Augen für das Geburtstagskind oder einen Gast.

Benötigt wird hierzu ein Tuch zum Verbinden der Augen, eine Schale Götterspeise, ein Tisch, eine Decke, einen Spielleiter, ein Freiwilliger und ein “Opfer”.

Regeln für blinder Pharao

In einem abgedunkelten Raum legt sich ein Freiwilliger mit der Decke als Mumie eingekleidet auf den Tisch. Er darf sich nicht bewegen und keinen Ton sagen. Am Tisch steht für den Spielleiter stets griffbereit die Schüssel mit der Götterspeise.

Das “Opfer” wird nun mit verbundenen Augen in den dunklen Raum geführt. Währenddessen wird ihm eine Geschichte erzählt, dass er sich auf einer archäologischen Reise in einer alten Pyramide befindet und der legendäre Pharao endlich gefunden wurde. Das Opfer wird zum Tisch geführt und der Spielleiter führt die Hand nach und nach vom Fuss des Pharaos zum Bein, zum Bauch, zum Mund, zur Nase…. und sobald das Auge dran ist, wird der Finger in die Götterspeise gesteckt. Der Gruseleffekt wird umso größer, je besser die Atmosphäre und die erzählte Geschichte ist.