image

Messeparty



Partyfreund auf einer MessepartyMessepartys sind ganz spezielle Feiern, die es nicht in unbegrenztem Umfang gibt und daher zu den sehr beliebten, weil auch abwechslungsreichen Feierlichkeiten gehören. Die echten Originale findet man nur auf den jährlichen Messen und Ausstellungen und diese finden nunmal nicht jeden Monat statt.

Die meisten Versuche eine Stand- und Messeparty privat auf die Beine zu stellen geht meistens schief. Warum das so ist, werden wir euch im weiteren Verlauf dieses Artikels näher bringen.

Wo gibt es überall Messepartys?

Die besten Messepartys finden, so wie der Name schon sagt, immer auf einer bestimmten Messe statt. Man bezeichnet Sie auch treffenderweise als „Standparty“ weil die Ausrichter immer die jeweilige Firma ist, die den Messestand gemietet hat. Eine solche Feier kann frei zugänglich sein, oder auch in geschlossener Gesellschaft bzw. in halb geschlossener Gesellschaft stattfinden.


Messepartys finden zumeist in den größten Messestädten während einer Messe auf Ständen bestimmter Messehallen statt, manchmal aber auch in einer anderen Location. Dies kommt immer auf den Veranstalter an. Die größten Messen sind:

  • Cebit in Hannover
  • IAA Frankfurt
  • Gamescom in Köln
  • Internationale Funkausstellung in Berlin
  • Bauma in München
  • Drupa in Düsseldorf
  • Hannover Messe
  • und einige kleinere Messen

Tipp: In der Regel sind es die größeren Firmen, die Standpartys organisieren. Fragt entweder gezielt danach oder sucht nach Promotoren, die Einladungskarten verteilen.


Die besten Messepartys sind in der Regel diejenigen, die nicht offiziell deklariert werden, sondern durch Mund-zu-Mund Propaganda Ihren Weg durch die Messehallen finden. Wenn es dann losgeht, geht die Post ab bei Freibier und fetziger Musik, bis die Halle bebt.

Die Standparty aus Sicht von Unternehmen


Eine Messe ist dazu da um die eigenen Produkte zu offerieren, zu präsentieren, PR für das Unternehmen zu machen und vor allem neue Kunden zu gewinnen. Der Messestand ist hierbei ein sehr wichtiges Bestandteil und maßgebend für den Erfolg. Die ausgefallensten Stände bleiben den Besuchern bleibend in Erinnerung.

Meine persönliche Erfahrung: Ich habe öfter als Promotor auf verschiedensten Messen gearbeitet und wirklich gut gemachte Messestände wie die von Intel, Nokia oder O2 sind noch heute fest im Kopf verankert. Auch die besten Messepartys wie die von Freenet oder O2 werden immer in Erinnerung bleiben.


Standpartys wird es immer geben, ganz einfach weil das Personal, welches meist sehr hart auf der Messe arbeiten muss, ein wenig Abwechslung verdient hat und weil man auf Standpartys Leute kennenlernt, in diesem Fall Kunden, und das in einer ausgelassenen Stimmung. Böse Zungen munkeln, dass man auf Messepartys besser „Business machen“ kann als in der ganzen Woche Messe.

Es ist nicht selten, dass Unternehmen sich diese Standfeten Einiges kosten lassen. Hübsche Messehostessen, Freibier, DJ’s, Musik und manchmal sogar noch ein paar Snacks sorgen für die richtige Stimmung.

Die einzigartige Stimmung auf Messe-Stand-Partys

Standparty-HostessenUnd genau diese Stimmung ist es, die auf Messen so einzigartig ist. Ich habe Sie noch nirgendwo in dieser Art und Weise erlebt. Klar kann man auf allen erdenklichen Partys seinen Spaß haben, aber Standpartys sind und bleiben etwas ganz Besonderes.

In gewisser Weise ähneln Sie Firmenfeiern, sind aber doch ganz anders. Gemischt mit fremden Publikum und in einer Stimmung, die aus der ganz besonderen Situation hervorgeht, dass man hier gemeinsam für 1 Woche den Laden schmeißen muss und von zu Hause weg ist, kommt eine Standparty irgendwie auch einer Abschlussparty gleich.

Wer das Glück hat ein wenig Connections zu haben um sich Karten oder ein gewisses „Bändchen“ zu besorgen (nur mit Band bekommt man Einlass auf den Stand), der sollte es tun.

Folgenden Messepartys konnten wir bereits beiwohnen:

  • Cebit Standparty von O2 und Freenet
  • Cebit Standparty von Cisco Systems
  • After Messe Party auf der Gamescom
  • Mercedes Benz Standparty IAA

Eine Standparty richtig planen – Tipps und Tricks


Ziel einer jeden Standparty sollte es sein, zunächst die Kunden welche auch gleichzeitig die Gäste sind, zufriedenzustellen. Hier beginnt es bereits mit der Einladung, in der klar und deutlich stehen muss worum es geht und weshalb der Kunde gerade auf diese Standparty gehen sollte.

Folgende Inhalte sollten in jeder Messeparty-Einladung zu finden sein:
  • Halle, Standnummer, Uhrzeit
  • Botschaft der Party
  • Ansprechpartner (am besten eine nette Hostess)
  • Events, Showacts
  • Info über Speisen und Trank
  • Logo der Firma
  • Ggf. ein beigelegtes Gastticket, oder auch sehr beliebt ein farbiges Bändchen

Die Einladungen können persönlich überreicht werden, von Promotoren verteilt werden, oder auch im Vorfeld der Messe per Post versendet werden.

Es gilt dann auf einer Standparty eine gewisse Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Sorgen Sie für reichlich Essen und Trinken sowie für optische Anreize. Messehostessen machen Ihren Job gut und sind eine charmante Abwechslung im Marathon der Geschäftsgespräche.

Ein DJ, Alleinunterhalter oder auch Live Showact kann das gewisse Etwas auf einer Messeparty ausmachen. Bei einer geschlossenen Gesellschaft kann auch Catering aufgefahren werden, da man hier genau weiß, wie viele Leute kommen. Frei Essen sollte man auf öffentlichen Standpartys nicht anbieten. Man kann nicht so schnell gucken, wie alles aufgegessen wurde und die Heuschrecken weiterziehen.

Während der Planung sollte man immer daran denken, dass die Erfahrungen, die ein Kunde während dieser Party macht, sich nachhaltig auf das Ansehen und damit auch auf das Geschäft auswirken. Wird er unfreundlich behandelt, so überträgt er diese Erfahrung auch auf den Kundenservice und die Produkte des Unternehmens.

Tipp: Wenn schon Standparty, dann richtig. Hierbei nicht kleckern sondern klotzen. Die Außenwirkung ist enorm. Steht zu wenig Budget zur Verfügung, sollte man lieber keine Standfete machen, oder eben nur eine kleine After-Messe Party mit ausgewählten Gästen.

Ideen für Messepartys – Es anders machen

Wer viel Geld für einen Messestand ausgibt, erwartet auch einen gewissen Profit von seinen Investitionen. Auch wenn eine Messe nicht direkt zu zählbarem Umsatz führt, so kann hiermit eher die Marke selber gestärkt werden. Eine Messeparty kann hierfür einen zusätzlichen Schub generieren, wenn man es richtig anpackt. Hier ein paar Ideen zur Organisation und Ausrichtung einer Stand- und Messeparty:

Idee 1: Hüllt euren Messestand in Stoff
Verhüllt euren Messestand für die Party in Stoff in den Farben eures Unternehmens. Arbeitet mit viel Licht und lasst den Stoff erstrahlen. Schafft so eine unvergessliche Atmosphäre.

Idee 2: Sorgt für optische Anreize
Sorgt nicht nur für schicke Deko, sondern auch für die richtigen Hostessen. Auch ein Gogo Girl kann engagiert werden, wenn es zum Charakter des Unternehmens passt.

Idee 3: Mobiler DJ

Damit keine große Anlage transportiert werden muss, engagiert euch einen professionellen mobilen DJ um richtig Stimmung auf der Standfete zu machen.

Idee 4: Wahl zum Mister und zur Miss Messestand
Veranstaltet eine Wahl zur Miss Messestand und bezieht das Publikum mit ein. So etwas sind Magneten für mögliche Kunden.

Video einer Hannover Cebit Messeparty