image

Cocktailparty



Frauen in einem Club oder Disco mit CocktailsEine Cocktailparty veranstalten und feiern? Ist das nicht eine stinknormale Fete nur dass es zum Trinken jede Menge Cocktails gibt? Mitnichten liebe Partyfreunde denn eine Cocktailparty ist viel mehr als nur ein geselliges Zusammensein mit ein paar coolen gemixten Getränken.

Eine solche Feier kann natürlich von jedem gefeiert und ausgelegt werden wie er möchte, man kann sich aber auch an die strengen Partykonventionen halten und Sie so feiern und planen, wie sie die High Society ins Leben gerufen und erfunden hat. Der besondere Charakter dieser Party hat folgende Eigenschaften:

  • Gehobene Atmosphäre mit ein wenig „Schicki-Miki“
  • Viel Tratsch, Plausch und Plaudern gepaart mit ein wenig Geschäftsinteressen
  • Moderner Afterwork Style
  • Gerne auch als Singleparty ausgelegt und gefeiert
  • Es gibt keine Sitzplätze, also eher eine typische Stehparty
  • Es gibt kein spezielles Motto, der Name ist immer Programm
  • Wenn euch diese Eigenschaften nicht schmecken, dann könnt Ihr Sie auch über den Haufen werfen und eine Stehparty mit schicken Bars und reichlich Cocktails machen. Jedem wie es gefällt, ist dann eben nur kein Original.
  • Wer eine Cocktailparty plant und vorbereitet, muss sich vorher um eine gute Organisation kümmern, damit das Fest auch wirklich rundum perfekt wird. Was braucht man alles um das Event perfekt auf die Beine zu stellen?
  • Dazu gehören nicht nur die passende Dekoration, sondern auch gute Cocktail-Rezepte, lustige Spiele und vieles mehr. Aber dafür seit Ihr ja hier.

Cocktailparty Outfit – Dresscode und Was kann ich anziehen?


Grundsätzlich gibt es keinen festen Dresscode, wenn es darum geht, eine Cocktailparty zu planen. Natürlich verbindet man solche Partys immer mit einem glamourösen Outfit und Damen, die auf High Heels und in Minikleidern lachend ihr Glas schwenken (zugegeben ein netter Anblick) – doch ob dies gewünscht ist, bleibt jedem selbst überlassen. Viele fühlen sich in bequemen Jeans und Turnschuhen wohl, andere machen sich gerne schick.

Tipp: Es macht eine Cocktailparty aus, dass jeder kommt wie er möchte. Der Flair kommt zustande indem Business Look, auf Glamour und Freizeitlook trifft. Typisch Afterwork eben.


Partygast-in-schwarzem-CocktailkleidFest steht, dass der Dresscode stets zum Gastgeber bzw. zum Ambiente und den Gästen passen sollte. Also: Veranstaltet man als Student mit guten Freunden eine Cocktailparty, darf es ruhig leger zugehen. Erwartet man allerdings Businesspartner, Arbeitskollegen und demnach auch Menschen, die man noch nicht kennt, ist ein formeller Anlass mit einem entsprechenden Cocktailparty Look ideal, um neue Kontakte zu knüpfen und um einen wunderbaren ersten Eindruck zu hinterlassen.

Hier ein paar Ideen was Ihr auf einer solchen Feierlichkeit anziehen könnt:

Als Frau kann es entweder lässig oder schick und sophisticated sein. Der Klassiker ist das kleine Schwarze bis zu den Knien, also das Cocktailkleid. Dazu eine kleine Handtasche und schicker Schmuck. Wenn Sie es glamourös mag, kann auch ein Kleid mit Pailletten und sündhaft teure High Heels tragen.

Eine dritte passende Variante wäre ein trägerloses Oberteil mit engen Jeans, wenn es etwas lockerer sein darf.

Für Männer empfiehlt sich entweder der Business Look oder aber ein lockeres Outfit mit Hemd, Jeans und Lederschuhen. Krawatten haben auf Cocktailfeten eher nichts zu suchen.

Dekoideen für Cocktailpartys

Utensilien zu diesem Event

Must-Have Empfehlungen für dieses Thema


Erst die passende Dekoration verleiht einer Cocktailparty das richtige, festliche Ambiente. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass man Luftschlangen und Girlanden aufhängen muss: Die Möglichkeiten, eine Cocktailparty zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Gäste zu machen, sind heute vielfältiger denn je und sollten daher auch unbedingt genutzt werden. Wollt Ihr typisch dekorieren, dann lasst die Finger von Girlanden, Luftballons und co. Das typische Partyzeug passt nicht zu einer Cocktailparty. Orientiert euch mehr an dezenten und glamouröseren Dekoelementen a la Glamourparty.

Nun ist es aber zunächst gar nicht so leicht, das Passende zu finden, wenn man sich in einen Bastelladen oder ein Fachgeschäft für Partydekoration begibt, da die Auswahl inzwischen riesig ist. Am einfachsten fällt die Wahl, wenn man sich schon vorher ein Motto überlegt. Findet die Party im Sommer statt? Dann bietet sich eine Karibische Nacht an, bei der die Getränke in ausgehöhlten Kokosnüssen zusammen mit Fruchtspießen serviert werden und das Ambiente mit Palmen dekoriert ist.

Im Winter dagegen ist ein kuscheliges Schnee-Motto perfekt: Weiche Felle, Kaminfeuer-Stimmung und würzige Aromen in Form von Duftkerzen, heißem Käsefondue und natürlich Glühwein dürfen dabei nicht fehlen. Die Möglichkeiten sind unzählig und hängen in erster Linie davon ab, was einem selbst und den Gästen gut gefällt.

Spezielle Dekorationsideen für eure Cocktailparty

Die wichtigsten Elemente sind Stehtische und eine richtig coole Cocktailbar, dessen Rückwand mit Spiegelwänden oder Wasserwänden samt Lichtelementen ausdekoriert werden kann. Platziert reichlich Schnaps und Sektflaschen in den Glasregalen und sorgt dafür, dass der Barkeeper bzw. Cocktailmixer sein Handwerk versteht und entsprechend gekleidet ist. Wenn dies kein Freund übernehmen kann oder will, engagiert euch für eure Party einen Profi. Das kommt immer spitzenmäßig an.

Verteilt auf Stehtischen stets schicke Strohhalme, Papierschirme und Longdrinksticks. Auch bunte Eiswürfel oder Eiswürfel als Formen und Figuren sind kleine Gimmicks die viel hermachen.

Tipp: Oft werden ganz simple Dinge vergessen. Ihr braucht schicke Cocktailgläser und Longdrink-Gläser und davon reichlich denn Cocktails spielen eine tragende Rolle auf diesem Event.


Eine andere tolle Idee ist es, den Cocktailflair mehr in Richtung „Beachfeeling“ zu verlegen und alles etwas in Richtung Sommer, Strand und Urlaub zu dekorieren. Hierzu kann etwas feiner Sandstrand auf Tischen dekorativ verteilt werden, bunte Schirmchen aufgestellt werden, Bambus eingesetzt werden und generell viel grüne Pflanzen genutzt werden. Auch ein paar Kokusnüssen können gezielt platziert werden.

Lustige Spiele auf einer Cocktailparty

Spiele gehören für viele Menschen zu einer guten Party dazu, andere wiederum finden sie albern. Fest steht, dass Spiele nicht jedermanns Geschmack sind, aber eine Party durchaus auflockern können. Auch wenn grundsätzlich bei einer klassischen Cocktailparty Spiele eher eine untergeordnete Rolle spielen, so kommt es doch schließlich einfach auf die Wahl der Spielchen an, ob sie dann passend sind oder nicht, albern, lustig, ernst oder einfach nur auflockernd wirken.

Tipp: Überlegt euch bei einer solchen Party sehr genau ob und wenn ja welche Spiele Ihr einsetzt. Eine chillige VIP-Atmosphäre kann schnell durch ein albernes Spiel zerstört werden.


Zu empfehlen sind Cocktailpartyspiele vor allem dann, wenn man das Eis brechen möchte: Gibt es beispielsweise viele Gäste, die sich noch nicht kennen oder weiß man schon vorher, dass die Personen sehr schüchtern miteinander umgehen werden? Nichts ist schlimmer als eine Cocktailparty, auf der sich Grüppchen bilden, weil man sich nicht kennt.

Also: Bringe die Leute zusammen und wähle passende Spiele aus, die auch dem Alter entsprechen. Klassiker wie Twister, Pantomime oder “Wer bin ich?”, bei dem man einen prominenten Namen erraten muss, den einem jemand anders mit einem Post-It auf die Stirn geklebt hat, sind nie falsch.

Wichtig ist, die Spiele auch der Gästeanzahl entsprechend auszuwählen. Während einige sich für größere Partys mit vielen Personen eignen, wie beispielsweise Tanzspiele, sind andere für kleine Grüppchen von bis zu sechs Personen ideal. Inspiration kannst du dir im Internet oder auch in einem Spielebuch holen.

Je nach Ausgestaltung der Party können auch Abwandlungen von „Stille Post“ eine tolle Auflockerung darstellen. Auch Limbotanzen ist bei Cocktailpartys stets ein willkommener Klassiker.

Karaoke kann auch gutgehen, muss es aber nicht. Setzt es bei diesem Typ Party nur ein, wenn Ihr ganz sicher seit, dass viele Gäste es auch gerne machen und es die Atmosphäre nicht zerstören würde.

Es versteht sich von selbst, dass Eierlaufen und co hier mehr als unpassend wäre. Auch Trinkspiele sind zwar lustig, aber nicht für jede Art passend. Auch hier gilt es abzuwägen.

Ein witziges Quiz ist ebenfalls eine gute Möglichkeit für aufgelockerte Stimmung zu sorgen. Dies kann selbstverständlich so ausgestaltet werden, dass gesellig wirkt und die Gespräche anregt, als irgendwie lustig-lächerlich zu wirken.

Getränke, Cocktails und Zubehör

Dekorierte-CocktailsWas wäre eine Cocktailparty ohne die richtigen Drinks? Wer auf eine solche Feier geht, erwartet natürlich auch eine gewisse Auswahl an Cocktails. Und dies sollte im Idealfall nicht ein alkoholischer und ein Driver sein, sondern eine gewisse Auswahl. Ihr solltet euch als Gastgeber also schon frühzeitig Gedanken darum machen, welche Drinks den Gästen angeboten werden.

Grundsätzlich habt Ihr natürlich freie Auswahl, aber beachtet, dass etwas für jeden Geschmack dabei ist. Einige Menschen mögen gerne Fruchtcocktails, andere dagegen starke Longdrinks – und natürlich sollten auch einige alkoholfreie Varianten und normale Softdrinks dabei sein, denn sicherlich werden manche Gäste mit dem Auto anreisen oder möchten gar keinen Alkohol trinken. Die sogenannten „Driver“ kommen immer gut an, weil Sie einfach lecker sind.

Berücksichtigt auch, dass die Cocktails ein möglichst breites Spektrum an Spirituosen abdecken, damit jeder etwas für sich finden kann. Lediglich Drinks auf Wodka-Basis anzubieten, kommt sicherlich nicht gut an. Stattdessen sollte man drei oder vier Spirituosen – wie zum Beispiel Rum, Wodka, Malibu oder Campari – auswählen, so dass möglichst unterschiedliche Drinks damit kreiert werden können. Eine gute Idee ist, sich direkt auf eine bestimmte Anzahl verschiedener Cocktails festzulegen, für die du dann Zutaten eingekauft werden. Die einzelnen Drinks können dann auf einer übersichtlichen Menükarte oder einem schwarzen Brett angepriesen werden, so dass jeder Gast genau weiß, was es auf der Party zu trinken gibt.

Praxistipp: Probiere die Cocktails vorher aus, dann gelingt dir das richtige Mixen auf der Party leichter. Wenn du selbst nicht mixen möchtest, kannst du alternativ auch talentierte Freunde fragen oder direkt einen professionellen Bartender anmieten.


Die beliebtesten alkoholischen Cocktails für solche Feiern sind:

  • Indian Flame
  • Caipirinha
  • Tequila Sunrise
  • Cuba Libre
  • Long Island Ice Tea
  • Sex on the Beach
  • Mai Tai
  • Mojito
  • Pina Colada
  • Zombie
  • Planters Punch

Die beliebtesten nicht-alkoholischen Cocktails für solche Feiern sind:

  • Yellow Runner
  • Coconut Kiss
  • Pussy Foot
  • Ipanema
  • Virgin Colada
  • Mojito Limo

Versucht bei der Auswahl der Getränke / Cocktails darauf zu achten, dass es bezüglich der Zutaten häufig Überschneidungen gibt. So müsst Ihr insgesamt weniger kaufen, spart Geld und habt es beim Mixen auch leichter. Verzichtet wenn möglich auch auf Cocktail-Exoten, die tendenziell viele und schwer zu findende Zutaten haben.

Auch wenn es schwer fällt, aber Bier bzw. Bierpullen haben auf dieser Feier eher weniger zu suchen. Wer mit der Art dieser Fete nicht klarkommt, sollte lieber absagen.

Cocktails dekorieren – Ideen und Tipps

Mojito-CocktailNichts ist schlimmer als ein liebloser Cocktail ohne Dekoration. Stil, Geschmack und Ästhetik spielen bei jeder Cocktailparty eine Rolle und dies sollte sich auch und vor allem in den Getränken widerspiegeln. Sorgt also dafür dass Ihr alle Cocktails entsprechend schmückt und gut aussehen lasst. Und dies geht weit über eine abgeschnittene Zitrone, die am Glasrand befestigt wird hinaus.

Hier ein paar Ideen.

Cocktail Dekoidee 1: Wunderwaffe Obst

Versucht geschmacklich und optisch die Dekoration mit Obst an den jeweiligen Cocktail anzupassen. Dabei darf der Geschmack nicht verfälscht werden. Nutzt hierfür beispielsweise eine Zitrone, die als Spirale geschnitten ist oder Cocktailspieße, die liebevoll Furchtsorten aneinander dekoriert tragen.

Cocktail Dekoidee 2: Crustrand

Mit dieser Dekoidee hebt Ihr euch vom stinknormalen Cocktail sofort ab. Nutzt hierfür den sogenannten Crustrand, der eine leckere, süße und dekorative Schicht aus Zucker, Schokolade oder Kokosraspeln ist und auf den Glasrand gesträuselt wird. Immer vorher den Rand etwas anfeuchten mit Wasser oder Zitronensaft, damit die Sträusel auch kleben bleiben. Sieht schön aus und schmeckt auch gut.
Tipp: Mit der Zuckerrandhilfe geht dies leicht von der Hand. Gibt es hier.

Cocktail Dekoidee 3: Dekorative Eiswürfel

Eiswürfel gehören quasi in jeden Cocktail, können aber selber noch dekoriert werden. Besonders schick sind kleine Früchte, die direkt bei der Eiswürfelerstellung / beim Einfrieren in das Wasser mit gelegt werden. Auch Eiswürfelformen die über einen Quader hinaus gehen sind sehr hübsch und effektvoll.

Fertig gecrushtes Eis ist übrigens auch an den meisten Tankstellen und in Supermärkten sehr günstig zu bekommen. Hier entfällt dann die selbst Erstellung.

Zubehör
Was die Ausstattung betrifft, so bist du mit einem Eiscrusher, einem Shaker, einem Messbecher, einem Schneidbrett für Limetten und andere Früchte sowie mit passenden Cocktailgläsern plus Strohhalmen gut beraten. Ansonsten solltet Ihr euch besorgen:

  • Cocktailstäbchen
  • Flexhalme
  • Zuckerrandhilfe
  • Spieße
  • Cocktailmixer