image

Beachparty



Beachparty-SonnenuntergangDie Facetten einer Party am Strand reichen von einem chilligen Abend mit nationaler Live-Musik, zu der man barfuß im Sand tanzt, bis zur ausgelassenen Disco-Stimmung mit zahlreichen Leuten. Unabhängig davon ist eine Beachparty aufgrund der außergewöhnlichen Location immer etwas Besonderes. Wollt ihr eine solch besondere Feier einmal selbst veranstalten? In unserem Ratgeber zeigen wir euch, wie ihr mit den Füßen im Sand bis zum nächsten Morgen feiern könnt – auch ohne die traumhafte Kulisse aus türkisblauem Meer und Palmen.

Die Beach Party organisieren und planen mit dem wichtigsten Zubehör

Ihr wollt das Bacardi Feeling, Sonne auf der Haut, heiße Beats und lockere Atmosphäre gepaart mit leckeren Cocktails und witzigen Beachparty-Games? Dann ist eine „Strandparty“ für euch genau das Richtige und Ihr solltet anfangen eure eigene Party zu organisieren und zu planen mit allem was dazu gehört.

Tanzen im Sand, eine exotische Atmosphäre, glitzerndes Wasser, das zu einer Abkühlung einlädt – an eine Beachparty werden bestimmte Erwartungen gestellt. Wenn ihr mit eurer Partyplanung beginnt, solltet ihr euch daher zuerst überlegen, welche Dinge ihr auf jeden Fall besorgen müsst, um das richtige Ambiente zu erzeugen.



Dazu gehören normalerweise:

  • Sand
  • Palmen, Bananen und andere exotische Pflanzen
  • Sonnensegel
  • Liegestühle
  • Loungemöbel
  • Hängematte
  • Exotische Cocktailbar
  • Wasserspiele wie Springbrunnen, Fontänen oder gar ein Pool

Dabei ist eine solche Party typischerweise Draussen im Sommer in einer speziellen Location wie einem Strandbad, an einem See, einem Teich, im Freibad oder einer Beachbar. Sie kann aber ganz konträr auch im Winter gefeiert werden. Verwandelt eine Location mit reichlich Sand, toller Beach-Deko und, viel Licht und mit voll aufgedrehter Heizung zu einem perfekten Partyplatz mit Beachfeeling. Das kann sogar im tiefsten Winter umgesetzt werden und funktioniert.

Eine Beachparty kombiniert im besten Fall ausgelassenes Tanzen zu Partymusik mit einer chilligen Atmosphäre. Aus diesem Grund solltet ihr in eurer Partylocation einerseits eine Tanzfläche einrichten, in deren Nähe auch die Musikanlage stehen sollte. Andererseits benötigt ihr einen Bereich zum Relaxen und Abhängen. Hierfür eignen sich niedrige Loungesofas oder Liegen sowie Rattan-Gartenmuscheln, Sitzsäcke und –kissen sehr gut. Alternativ könnt ihr auch Paletten nutzen und darauf dicke Polster und Kissen legen. Wenn ihr genügend Platz im Garten habt, verteilt die verschiedenen Sitzgelegenheiten am besten an verschiedenen Stellen unter Bäumen oder in der Nähe von Sträuchern. Das verstärkt die Beach-Atmosphäre.

Das Schwierigste an einer Beach-Feier ist das Finden und Organisieren der richtigen Location. Nicht jeder kann, darf oder möchte seinen Keller mit feinem Strandsand auslegen. Es geht zwar auch ohne, aber mit ist das ganze viel authentischer. Alle Gäste können in Shorts, Barfuss, Bikini und Sonnenbrille kommen und sich direkt in den Sand legen.

Gut hat es derjenige, der einen eigenen Garten mit Pool zu Hause hat. Ganz ähnlich einer eigenen Poolparty kann der Garten in eine tolle Strandatmosphäre verwandelt und getaucht werden.

Die besten Beachparty Deko Ideen für echtes Beachfeeling auf der Party



Partygaeste-StrandpartyNeben den passenden Möbeln ist die Dekoration maßgebend daran beteiligt, dass sich eure Gäste fühlen werden, als würden sie am Strand von Ibiza, Phuket, Lloret de Mar oder Cancun feiern. Stellt eure Beachparty unter ein ganz bestimmtes Motto und stimmt die Deko darauf ab.

Vorschläge für passende Mottos:


  • Party am Strand von Ibiza
  • Feiern wie in Cancun
  • Glamour-Party in St. Tropez
  • Chillen wie in Kapstadt
  • Lloret Revival

Deko Idee 1:
Eine exotische Atmosphäre wie in Thailand oder auf Hawaii verbreiten zum Beispiel Blütengirlanden aus Orchideen oder Hibiskus. Damit diese die ganze Party über halten, solltet ihr künstliche Varianten nehmen, die es entweder als fertige Girlande zu kaufen gibt oder die ihr aus einzelnen Blüten selbst gestalten könnt. Hängt diese zum Beispiel in den Palmen oder an der Hauswand auf und verteilt sie auf den Tischen.

Utensilien zu diesem Event

Must-Have Empfehlungen für dieses Thema




Deko Idee 2:
Hübsch sieht es auch aus, wenn die Terrassen- oder Haustür damit geschmückt ist. Für ein exotisch-asiatisches Ambiente eignen sich außerdem Buddha-Figuren sehr gut, die es teilweise sogar als beleuchteten Brunnen oder in Verbindung mit einem Windlicht gibt. Auf diese Weise wird die Deko gleich zur stimmungsvollen Beleuchtung am Abend. Diese könnt ihr mit Hilfe von Laternen und Lichterketten ebenfalls erzeugen.

Verteilt diese ruhig im ganzen Garten, um an verschiedenen Stellen atmosphärische Lichtakzente zu setzen, wenn es dunkel ist. Auch Fackeln, Papierlaternen und Feuerkörbe eignen sich sehr gut. Letztere empfehlen sich außerdem, wenn es am Abend etwas kühler wird. Schließlich müsst ihr bei einer Beachparty in Deutschland immer damit rechnen, dass das Wetter nicht ganz so gut ist, wie ihr es euch vielleicht wünschen würdet. Aus diesem Grund kann es ebenso sinnvoll sein, wenn ihr vorsichtshalber Heizpilze für eure Party besorgt.

Deko Idee 3:
Nutzt Bambus-Raumtrenner und Bambusverzierungen für eure Cocktailbar oder für bestimmte Bereiche der Location. Diese sehen nicht nur gut aus, sondern sind obendrein noch günstig, leicht anzubringen und verzieren langweilige Bereiche sofort im Beach-Look.

Deko Idee 4:
Wenn Ihr echten Sand habt bzw. einen Bereich mit echtem Sand, schafft einen zweiten bzw. einen ineinander übergehenden mit dunklem Sand. Mit der passenden Beleuchtung ein echter Hingucker.

Deko Idee 5:
Mit witzigen Gimmicks wie zum Beispiel einer aufblasbaren Getränkekühler Palme habt ihr immer Getränke griffbereit und gleichzeitig ein schmückendes Accessoire für Garten und co.

Die Wahl der richtigen Location

Cocktails-auf-Beach-PartyWer zuhause im eigenen Garten feiern möchte, muss fürs richtige Strandfeeling die meisten Dinge erst besorgen. Insbesondere der Strand ist meistens das Problem, weil dafür eine Menge Sand auf die Terrasse oder den Rasen geschüttet werden müsste. Dies ist mit einem gewissen Aufwand und mit Kosten verbunden. Schüttet den Sand am besten auf eine gepflasterte Fläche, auf eine Folie oder andere feste Unterlage, damit ihr ihn wieder relativ einfach aus eurem Garten entfernen könnt.

Des Weiteren wohnen die wenigsten von euch am Wasser oder haben einen Pool zuhause.

Als Lösung dieses Problems könnt ihr ein Planschbecken oder einen mobilen Pool aufstellen. Wem das für die perfekte Beachparty nicht ausreicht, der kann auch Freunde fragen, die in ihrem Garten einen Schwimmteich oder Swimming Pool haben, ob er seine Beachparty bei ihnen veranstalten kann.

Ist dies nicht möglich, könnt ihr auch an einem öffentlichen Platz an einem See oder Fluss feiern. Dafür müsst ihr oftmals einen Antrag für die Genehmigung eurer Beachparty stellen und zudem einige Regeln beachten:

  • Die Musik darf nur in einer bestimmten Zeit und Lautstärke spielen.
  • Der Müll muss gleich im Anschluss an die Feier entsorgt werden.
  • Der komplette Bereich muss aufgeräumt werden.

Eine Alternative sind sogenannte Stadtstrände, die es in den Sommermonaten in zahlreichen deutschen Städten an Flüssen oder Seen gibt. Diese befinden sich entweder in perfekter Citylage oder ein wenig außerhalb der Innenstadt und sollen maritimes Flair in die Stadt bringen. Den Stadtstrand beziehungsweise einen Bereich davon könnt ihr für verschiedene Veranstaltungen wie eine Geburtstagsfeier, eine Hochzeit oder eben eine Beachparty mieten. Viele Betreiber organisieren für euch den kompletten Event zumindest vom Essen über Getränke bis hin zum Mobiliar. Natürlich könnt ihr bei der Auswahl der Speisen und Getränke mitbestimmen und um die Dekoration könnt ihr euch meistens selbst kümmern. Allerdings seid ihr in eurer Partygestaltung nicht vollkommen frei und müsst den Stadtstrand zudem meist mit anderen teilen.

Pro und Contra – zuhause oder auswärts feiern
 ProContra
Zu HauseEinfacher zu organisieren
Ihr könnt machen, was ihr wollt.
Günstiger
Die Kulisse passt nicht immer so gut.
Oftmals fehlt ein Pool.
Die Gestaltung des Strandes ist aufwendig.
Auswärts (bei Freunden; Strand an einem See oder Fluss; Stadtstrand, etc.)Geeigneteres Ambiente für eine Beachparty
Ausreichend Mobiliar für alle Gäste bereits vor Ort
Bei Bewirtung: Ihr müsst euch nicht um Essen und Getränke kümmern
Ihr müsst euch an die Regeln/ Vorgaben anderer (bspw. der Betreiber oder Gemeinde) halten.
Teurer
Zeitlicher Rahmen meist begrenzt

Das Essen auf Beachpartys ist etwas Besonderes genau wie die Feier selbst

Party-SpiesseEine Vielzahl kleiner Köstlichkeiten eignet sich am besten, da eure Gäste bei einer typischen Beachfeier normalerweise nicht am Tisch essen werden. Damit sie auf Loungemöbeln, Hängematten und Co. trotzdem das Essen genießen können, solltet ihr vor allem Speisen vorbereiten, die man gut aus der Hand essen kann.

Anregungen:

  • Spieße mit Cherrytomaten und Mozzarellakugeln
  • Fruchtspieße (Ananas, Mango, Papaya, Pomelo, etc.)
  • Sandwichdreiecke mit marinierter Putenbrust und exotischem Chutney
  • Mini-Hamburger
  • Mini-Döner mit pullled pork oder Falafel
  • Gegrillte Fleisch-Gemüsespieße
  • Wraps mit verschiedenen Füllungen (z.B. Thunfisch, Lachs, Hackfleisch, Hähnchen)

Gut eignet sich außerdem ein Buffet aus kleinen Gläschen oder Schüsselchen, in denen verschiedene Gerichte bereits angerichtet sind. Dafür sind zum Beispiel Salate, (kalte) Suppen, Aufläufe und Currys denkbar. Diese könnt ihr ganz normal zubereiten und anschließend in die Gläser einfüllen.

Schreibt kleine Kärtchen und stellt diese zu den verschiedenen Speisen, damit eure Gäste wissen, was sie von eurem Buffet auswählen sollen. Exotisch sollte nicht nur das Essen, sondern auch die Getränke sein. Vor allem Cocktails wie auf einer typischen Cocktailparty von der Pina Colada über Caipirinha bis zum Sex on the Beach eignen sich hervorragend. Eine Beach-Fete ohne Cocktails ist keine richtige Feier nach diesem Kaliber.

Wer auch für passionierte Biertrinker etwas anbieten möchte, kann zum Beispiel Biere aus Mexiko oder Asien (z.B. Corona, Chang) servieren. Dekoriert die Flasche mit einer Limettenscheibe – So wird das Corona in Mexiko traditionell getrunken.

Wein- beziehungsweise Sektfans werden als besondere Alternative mit Hugo oder Inge glücklich. Die beiden sommerlichen Trendgetränke basieren auf Prosecco und werden entweder mit Holunder- oder Ingwersirup gemischt. Anschließend wird die Mischung mit Wasser ausgefüllt und mit Limettenstücken, Minze und Eis dekoriert.

Tipp: Speisen, die gekühlt werden müssen, damit sie nicht verderben, solltet ihr in einer Kühlbox oder in einem Kühlschrank / mobilen Kühlschrank aufbewahren. Da dort auch am besten die Getränke gelagert werden, sollte eure Kühlmöglichkeit eine gewisse Größe haben.


Hier die von uns als die besten getesteten Kühlschränke für Partys.

Fehlt nur noch das richtige Outfit

Ihr seid auf einer klassischen Beachparty eingeladen und braucht noch passende Kleidung bzw. ein tolles Outfit? Dann haben wir hier noch ein paar Tipps für euch parat.

Vom Bikini mit Pareo über das Sommerkleid bis hin zum kurzen Jumpsuit – vor allem Frauen steht eine Bandbreite an unterschiedlichen Outfits zur Wahl. Was ihr tragt, ist letztlich davon abhängig, wann eure Party beginnt. Startet sie bereits am frühen Nachmittag, ist ein Bikini oder Badeanzug ideal. Schließlich wollt ihr an einem heißen Sommertag auch einmal ins Wasser springen können.

Tragt darüber eine Tunika oder einen Pareo, weil ihr beides leicht ablegen könnt. Auch ein luftiges Sommerkleid mit Bandeau-Ausschnitt oder Neckholdern sowie ein Jumpsuit sind schnell ausgezogen. Besonders sommerlich sind kurze Einteiler mit Spitze, Rüschen und bunten Mustern (hier gesehen).

Dazu passen Flip Flops mit Blumen-Applikationen oder Fransen, Espadrilles und Sandalen mit einem Keilabsatz in Kork-, Bast- oder Holzoptik.

Don´ts:
Pumps und Sandaletten mit Stiletto-Absatz sind für eine Beachparty dagegen sehr ungeeignet, weil ihr mit diesen im Sand stecken bleibt. Zudem wirken solche schicken Schuhe bei dieser lässigen Feier eher overdressed. Für elegante Kleider gilt das Gleiche. Zudem könnt ihr euch mit engen Kleidern nicht besonders gut hinsetzen und der Sand kann unschöne Flecken auf feinen Stoffen hinterlassen.

Für ein Strandmotto flechtet ihr eure Haare am besten, denn das wirkt leger und gleichzeitig schick. Zudem könnt ihr in die Flechtfrisur perfekt Blumen sowie Haarbänder integrieren und als Sonnenschutz einen großen Hut aufsetzen, ohne dass eure Frisur darunter allzu sehr leidet. Bei den Accessoires gilt: weniger ist mehr. Große Ketten und viele Armbänder stören, wenn ihr euch im Wasser erfrischen wollt.

Außerdem fühlt sich schwerer Schmuck oftmals unangenehm an einem heißen Sommertag an. Besser ist es, sich für ein paar goldene Stecker oder Creolen und einen Armreif mit filigranen Cut-outs zu unterscheiden. Für eine Beachparty am Abend könnt ihr allerdings mit pompöseren Ohrhängern mit bunten Steinen, die zum Beispiel an Türkise oder Koralle erinnern, ein Statement setzen. Extratipp: Tattoos zum Kleben oder Aufmalen. Diese sehen zum Beispiel auf dem Fußrücken, der Schulter, den Handgelenken oder auf dem Bein sehr hübsch aus. Solche Tattoos sind zum einen sehr hip und zum anderen extravagante Hingucker, die bei einer Beachparty eine sehr gute Alternative zu Schmuck sind.

Männer haben es bei der Outfitfindung etwas einfacher: alles, was lässig und trendig ist, passt zur Beachparty. T-Shirts, Tank-Tops oder Leinenhemden in Kombination mit Shorts sind perfekt. Tragt dazu Flip Flops oder Espadrilles und rundet euren Style mit einer coolen Sonnenbrille und eventuell einem Hut oder einer Cap ab. Tragt ihr eine Kopfbedeckung, müsst ihr euch um eure Frisur keine Gedanken machen. Ansonsten ist meistens wenig Styling notwendig, da ihr euch sicherlich sowieso im kühlen Nass erfrischen wollt.

Zum Schluss noch ein paar wichtige Tipps für eure Beachparty

  1. Feiert ihr zuhause, solltet ihr rechtzeitig alles nach draußen bringen, was gebraucht wird. Ansonsten seid ihr die die halbe Party damit beschäftigt, nach drinnen zu gehen.
  2. Damit eure Gäste ausreichend mit kalten Getränken versorgt sind, solltet ihr mehr als eine Kühlbox bereitstellen. Zum Kühlen eignet sich auch eine große Wanne, die ihr mit Eis füllt.
  3. Aufblasbare Figuren und Sessel sind ideal, damit im Pool die richtige Stimmung aufkommt. Diese können eure Gäste auch zum Sonnenbaden und Relaxen nutzen.
  4. Die richtige Musik: Zum Strandfeeling passen Salsa, Merengue, Bachata, Calypso und Soca sehr gut. Ihr könnt die Musik aber ebenfalls nach eurem eigenen Geschmack auswählen und andere Sommerhits spielen.
  5. Zu Beginn eurer Party, wenn die Gäste nach und nach kommen und ihr euch noch mehr unterhaltet als tanzt, könnt ihr erst noch ruhigere Musik spielen. Später legt ihr dann die Partyhits auf.
  6. Achtet auf die Nachtruhe eurer Nachbarn. Wenn ihr bis in die Morgenstunden feiern wollt, solltet ihr nach 24 Uhr die Lautstärke reduzieren und vielleicht auch ruhigere Musik auflegen (z.B. Café del Mar).